Rossfeld-Höhenringstraße mit dem Motorrad

 

„Und da Herrgott hat g’lacht, wia Berchtesgad’n hat g’macht.“

Höhenprofil Rossfeld-Höhenringstrasse

Das sagen die Einheimischen und wahrlich, es ist etwas dran. Gönnen Sie sich unbedingt ein Frühstück oder eine Kaffeepause beim Tortenmacher Grassl in der Maximilianstraße mitten im Herzen der Altstadt, bevor Sie sich dem Highlight dieser Tour zuwenden, der Rossfeldringstraße, Deutschlands höchster Panoramastraße. Denn nur gut gestärkt sind Sie sicher on Tour auf dieser tollen Tour.

Anfahrt zur Rossfeld-Höhenringstraße mit Extras

Ausgehend vom hübschen, weil historisch authentischen Berchtesgaden sollten Sie sich vor der Fahrt auf das Rossfeld ganz frühmorgens aber noch einen Abstecher zum berühmten Königssee gönnen. Aber bitte wirklich früh am Tag, wenn die Touristenbusse noch nicht angekommen sind. Dann haben Sie den bis heute unergründlichen und deshalb so geheimnisvollen See vielleicht für ein paar Augenblicke ganz für sich allein. Und in der Ferne lockt der berühmte Watzmann, der schon so manches Bergsteigerleben forderte. Doch genug des Grusels – jetzt beginnt das perfekte Kontrastprogramm dieses Tourentages.

Karte Rossfeld-Höhenringstraße

Karte Rossfeld-Höhenringstraße

Unterwegs auf der Rossfeld Höhenringstraße: Geschichte pur

Gleich hinter Berchtesgaden folgen Sie der Beschilderung Richtung Marktschellenberg und fahren dann rechts ab zum Obersalzberg. Das„Informationszentrum Obersalzberg“ lädt zu einer Führung tief in die Geschichte krankhaften politischen Größenwahns. 1923 ließ sich Hitler hier ein Wochenendhaus errichten, 1933 wurde der Obersalzberg neben Berlin zum zweiten Regierungssitz ausgebaut. Das Informationszentrum arbeitet das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte auf.

Eine prächtige Tour – aber eigentlich kein „echter“ Pass

Einen prächtigen Überblick über die heute ungetrübte Schönheit des Berchtesgadener Landes hat man vom Parkplatz am Scheitelpunkt der Rossfeldringstraße aus. Und spätestens hier sei nun auch zugegeben, dass sie eigentlich kein waschechter Pass ist. Aber in einem gut recherchierten Buch über die 100 fahrerischen Highlights in den Alpen muss sie meiner Meinung nach trotzdem enthalten sein. Zudem bin ich mir sicher, dass Sie mir bereits nach Ihrer ersten Runde über die Panorama- straße zustimmen werden! Rund um den Scheitelpunkt liegen einige nette Alpengast- höfe, die sich für eine Einkehr mit herrlicher Aussicht allesamt empfehlen.

Extra Tipp Rossfeld: Einen ganz besonderen Ausblick bietet die Ringstraße auch an so manchem Herbstmorgen, wenn die ersten fetten Nebel durch die umliegenden Täler wallen und die Welt in Wattebäuschchen packen.

IM ÜBERBLICK
Name: Rossfeld-Höhenringstraße
Land: Deutschland
Region: Berchtesgadener Land
Höchster Punkt: 1.540m
Basisorte: Berchtesgaden und Unterau bzw. Hallein
Anzahl der Kehren: 14
Streckenlänge: 24 km nach Unterau bzw. 26 km nach Hallein
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Straßenverhältnisse: Gut ausgebaut, wenige Frostschäden, herrliche Aussicht
Mautpflicht: ja
Wintersperre: keine – von Dezember bis März ist mit Schnee und Eis zu rechnen
Kombinierbar mit: Nr. 4, 22

Schreibe einen Kommentar