Sudelfeld mit Tatzelwurm – Motorradtour

Tourenverlauf Sudelfeld mit Tazelwurm

Tourenverlauf Sudelfeld mit Tazelwurm

Mekka der Bayrischen Touren-Motorad-Szene: Sudelfeld

Höhenprofil Motorradtour Sudelfeld mit TatzelwurmFragen Sie einen österreichischen oder auch schweizer Motorradfahrer nach dem berühmtesten Bikertreff in Bayern, lautet die Antwort unter Garantie „Sudelfeld“. Und das ist korrekt. Das Sudelfeld ist ein ausgedehntes, in weiten Teilen baumloses Hochalm-Gebiet östlich des Wendelsteins, in dem vor Urzeiten einmal ein gar grausiger Drache gelebt haben soll, eben jener Tatzelwurm.
Nachdem sich dieser offensichtlich schon mehrere Jahrzehnte nicht mehr daheim gezeigt hat, ist das Sudelfeld rasch zu einer der bekanntesten und beliebtesten Hausstrecken der oberbayerischen Biker avanciert, die allerdings in der Vergangenheit auch immer wieder mit schweren Motorradunfällen aufgrund unverständlicher Raserei Schlagzeilen gemacht hat.

Strecke Tatzelwurm gezähmt – aber immer noch fahrenswert

Nachdem eine Vollsperrung nur für Motorradfahrer in letzter Minute abgewendet werden konnte, wurde die gesamte Strecke vor einigen Jahren mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60 km/h ausgeschildert, was dem fahrerischen Genuss meiner Meinung nach aber keinerlei Abbruch tut. Dies zumal die Ausblicke über die weiten Hochalmen der Schlierseer Berge einfach grandios sind und sich nicht nur Fotofreunde sozusagen knipsend von Parkplatz zu Parkplatz hangeln.

Sehenswertes Sudelfeld am Tatzelwurm

Viele tolle Ausblicke – aber bitte die Bitumen im Auge behalten!

Aufgepasst: Im östlichen Bereich des Sudelfeldes ist die Straße mit Bitumen stark verunstaltet und verlangt vor allem an heißen Tagen ein wachsames Auge und eine ruhige Gashand. Deshalb ist die Strecke auch weniger aufgrund ihrer Steigung oder Kurven als mittelschwer bewertet, sondern hauptsächlich aufgrund ihres Straßenzustands. Vermehrt Geschwindigkeitskontrollen finden vor allem im unmittelbaren Umfeld von Bayrischzell sowie an den Wochenenden statt.

Im weiteren Verlauf Richtung Osten stehen am Sudelfeld zwei fahrerisch zweifellos lohnende Alternativen zur freien Auswahl:

Eine schmale Bergstrecke führt uns entlang einsamer Almgehöfte schwungvoll hinunter ins Inntal, eine geringfügig mautpflichtige Straße oberhalb des „Feurigen Tatzelwurms“ hingegen durch die bewaldete Ostflanke des Mangfallgebirges gen Norden hinab nach Brannenburg. Dort schließt sich das nicht minder prächtige Chiemgau sozusagen nahtlos an.

Kombinations-Tipp:

Ideal kombinieren lässt sich das Sudelfeld auch mit dem Achenpass sowie der Richtung Osten folgenden Rossfeld-Höhenringstraße.

IM ÜBERBLICK
Name: Sudelfeld mit Tatzelwurm
Land: Deutschland
Region: Oberbayern
Höchster Punkt: 1.097m
Basisorte: Bayrischzell und Brannenburg bzw. Niederaudorf
Anzahl der Kehren: 9
Streckenlänge: 32 km nach Brannenburg bzw. 34 km nach Niederaudorf
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Straßenverhältnisse: oben viel Bitumen, häufige Tempokontrollen
Mautpflicht: keine
Wintersperre: keine
Kombinierbar mit: Nr. 3, 5

Schreibe einen Kommentar